News/Aktuelles

ÖKOPROFIT-Zwischenbilanz im Kreis Mettmann mit positivem Fazit

Bereits zum dritten Mal findet unter dem Motto „Klimaschutz mit Gewinn“ das Klimaschutzprojekt ÖKOPROFIT im Kreis Mettmann statt. Bei der Zwischenbilanz am 3. Juni im Waldhotel Heiligenhaus konnten die 10 teilnehmenden Betriebe ein positives Fazit ziehen.

„Plastiktüte? Nein Danke!“, sagt Georg Schmidt, dessen Sohn Peter Schmidt die Metzgerei in Velbert-Neviges führt. Dem Thema Umweltschutz hat sich der Seniorchef in seiner Metzgerei verschrieben. Pro Monat 400 Plastiktüten weniger an die Kunden zu geben, ist das Ziel seiner neuesten Aktion. 5 Cent pro nicht benötigter Plastiktüte spendet die Metzgerei für einen guten Zweck. Die Kunden freut dies doppelt – als eigener Beitrag zum Klimaschutz und für eine gute Sache in Velbert. Die Idee kommt auch bei den anderen ortsansässigen Geschäften so gut an, dass sich bereits einige der Aktion angeschlossen haben.

Die Peter Linnek GmbH aus Velbert hat auch erkannt, dass sich Umweltschutz lohnen kann. Die Verzinkerei spart zukünftig 17.500 Euro jährlich ein. Möglich gemacht wurde das, durch eine ver-besserte Aufbereitung der Entfettungsbäder, denn die neue Seperatoranlage spart Wasser, Abwasser, Abfall und Energie. Die Amortisationszeit liegt laut Prokurist Michael Meier bei zwei Jahren.

Beeindruckende Zahlen und Maßnahmen konnten auch die anderen Teilnehmer der dritten Runde, das Berufskolleg Hilden, die Stadt Hilden mit ihrem Rathaus, die Tünkers Maschinenbau GmbH (Ratingen), die Theissen Medien Gruppe (Monheim), das Waldhotel Heiligenhaus, die C+C Cours GmbH (Velbert), MECU Metallhalbzeug GmbH (Velbert) und die Firmen Volker Gehlen GmbH und Schulte Press- und Stanzwerk GmbH (beide in Velbert) vorlegen.

Bereits zum zweiten Mal lässt sich das Waldhotel Heiligenhaus als ÖKOPROFIT-Betrieb freiwillig rezertifizieren.

Auch wenn sich die meisten der bereits eingeleiteten Maßnahmen erst am Projektende bewerten lassen, so ist sich Kreis-Umweltdezernent Nils Hanheide aufgrund der guten Zwischenergebnisse bereits jetzt sicher, dass auch die dritte ÖKOPROFIT-Staffel des Kreises Mettmann ein großer Er-folg sowohl für die Umwelt als auch für die Betriebe wird.

Anfang 2015 zum Ende der dritten Projektrunde wird dann Gesamtbilanz gezogen. Dann werden auch die erfolgreichen Teilnehmer in einer öffentlichen Veranstaltung mit dem Zertifikat „ÖKOPROFIT-Betrieb Kreis Mettmann 2015“ ausgezeichnet.

Aufgrund des großen Erfolges des Projekts im Kreis Mettmann kündigte Umweltdezernent Nils Hanheide auch schon die Fortführung an und forderte interessierte Betriebe auf, sich schon jetzt für die Runde in 2015 zu melden, denn die Teilnehmerzahl ist auf 15 Betriebe begrenzt.

Interessierte Unternehmen erhalten bei uns weitere Informationen und können sich direkt anmelden unter info@wertsicht.de oder 0211 598961-10.

vom 05.06.2014

zurück

 

Vertreter der zehn teilnehmenden Betrieb bei der Zwischenbilanz am 3. Juni 2014 (Quelle: Foto Kreis Mettmann)